Zapraszamy na dzień otwarty Centrum Herdera

(sobota) 11.12.2021 online

 

Prosimy o zgłoszenia mailowe, w którym wydarzeniu chcielibyście Państwo wziąć udział. Zapraszamy oczywiście na wszystkie!

 

  13.00 –14.30 Powitanie uczestników, prezentacja działalności Centrum Herdera w 2021 roku, plany na 2022 rok.1. Warsztaty językowe na poziomie od B2:Deutsche juristische Fachterminologie: „Angeklagter, Beschuldigter oder Angeschuldigter sind keine Synonyme”Zbigniew Zembrzuskiliczba uczestników ograniczona, max. 15 osób
  15.00 – 16.00 2. Warsztaty językowe na poziomie od B1
Winter nicht nur in den Bayerischen Alpen. Landeskundliches gewürzt mit Wortschatz zum Thema Natur und Tradition“  dr Anna Kowalewska-Mróz
liczba uczestników ograniczona, max. 15 osób 
 16.30 – 17.30  3. Wirtualny spacer po historycznym Gdańsku: „Leinen, Flachs und Leder. Mode im alten Danzig“
Cezary Ponczek
liczba uczestników nieograniczona.

 Dzień otwarty Centrum Herdera UG formularz

Jeżeli chcielibyście Państwo wziąć udział w którymś ze spotkań online w trakcie DNIA OTWARTEGO CENTRUM HERDERA, to prosimy o przysłanie nam zgłoszenia mailowego z zaznaczeniem, w których wydarzeniach mieliby Państwo ochotę uczestniczyć.

Potwierdzimy Państwu uczestnictwo i wyślemy szczegółowe informacje, jak będą się Państwo mogli z nami połączyć w dniu wydarzenia na platformie zoom.us

Ilość uczestników jest ograniczona. O udziale decyduje kolejność dostarczenia mailowego zgłoszenia do Centrum Herdera UG. 

Forma spotkań:

Warsztat prowadzony będzie poprzez platformę e-learningową zoom.us. Platforma zoom daje możliwość pracy zarówno w całej grupie uczącej się razem, jak i podziału na pary lub grupy do wykonywania wybranych zadań. Korzystanie przez uczestników kursu z programu zoom.us jest całkowicie bezpłatne. Dzięki kamerom i mikrofonom słyszymy się i widzimy. Program ten umożliwia korzystanie z różnorodnych materiałów jak np. quizy, materiały do słuchania, teksty, ćwiczenia gramatyczne, obrazki, filmiki oraz prezentacje.

 

Aby wziąć udział w warsztacie wymagane jest: dostęp do komputera z uaktualnionym oprogramowaniem, połączenie z Internetem, włączenie kamerki internetowej oraz mikrofonu.

Projekt współfinansowany przez Instytut Goethego w Warszawie

 

Szczegółowy opis poszczególnych wydarzeń

__________________________________________________________________________

13.00-14.30 warsztaty językowe na poziomie od B1:

Workshop zum Thema Deutsche juristische Fachterminologie: „Angeklagter, Beschuldigter oder Angeschuldigter sind keine Synonyme”

 

In der juristischen Fachsprache werden die Begriffe eindeutig, klar und möglichst präzise festgelegt. Die Begriffe in der Umgangssprache sind oft nicht nur vage und unpräzise sondern oft auch mehrdeutig. Bei der Übersetzung haben wir oft das Problem, ein angemessenes Wort, das zum Kontext passt, zu wählen. Diesmal beschäftigen wir uns mit interessanten Fällen aus der deutschen Rechtssprache.

 

In unserem Workshop setzen wir uns u. a. mit folgenden Themen auseinander:

 

– Was ist die Fachsprache? Standardsprache, Umgangssprache, Amtssprache, Sondersprache

(z.B. Berliner Jargon)

– Fachwortschatz – warum verstehen wir so wenig?

– Gerichtsbarkeiten in Deutschland

– Verfahren in Zivilsachen (Text + Übungen)

– Grundlagen des deutschen Arbeitsrechts

 

Anhand von interessanten Texten, Übungen, Filmen etc. werden wir auch unser Wissen und Fachwortschatz in der deutschen Sprache erweitern.

 

Warsztaty poprowadzi Pan Zbigniew Zembrzuski, pracownik Centrum Herdera, lektor i tłumacz przysięgły języka niemieckiego.

___________________________________________________________________________

15.00 – 16.00 Warsztaty językowe na poziomie od B1

 

„Winter nicht nur in den Bayerischen Alpen.

Landeskundliches gewürzt mit Wortschatz zum Thema Natur und Tradition“

 

Winter in den Alpen – wie soll man sich diese Zeit vorstellen? Vor allem: bezaubernd! Sowohl, wenn es um die Natur geht, als auch um Sitten und Bräuche, die diese Zeit bereichern. Die von uns vorbereiteten Filme und Diashows bringen Ihnen diese Erfahrung näher. Sie lernen auch dabei sich besser zum Thema „Natur in den Bergen“ und „Winterbräuche“ auszudrücken. Wir befassen uns sowohl mit den Sitten, die für diese Region spezifisch sind, schauen uns aber auch diejenigen an, die in Deutschland überregional bekannt sind. Vielleicht haben Sie vom Christkind, Bleigießen und Hornblasen schon gehört, Sie kennen aber Wurstsingen, Milchkannen-Schießen und Brezelfest noch nicht? Dann ist es höchste Zeit! Mit Hilfe von Spielen, Gesprächen und einem Quiz werden wir uns diesen Wortschatz auch besser einprägen. Kommt mit und habt Spaß!

 

Warsztaty w języku niemieckim poprowadzi Pani dr Anna Kowalewska-Mróz, stypendystka DAAD, studia na Uniwersytecie Marcina Lutra w Halle-Wittenberg, absolwentka germanistyki Uniwersytetu Gdańskiego, pracownik Centrum Herdera UG oraz wykładowca na germanistyce UG.

_________________________________________________________________________

16.30 – 17.30 Wirtualny spacer po historycznym Gdańsku:

„Leinen, Flachs und Leder. Mode im alten Danzig”

Lassen sie sich auf eine Zeitreise in die Modewelt des alten Danzigs entführen. Erfahren Sie, wie sich hiesige Kleidungstrends vom Mittelalter bis zum 18. Jh. veränderten und welche Rolle der Protestantismus in der Kleiderordnung der Danziger spielte. Welche Kleider einem Mann und welche einer Frau zustanden als auch aus welchen Stoffen es gewoben wurde. Was Kröse ist und was Caraco bedeutet. Was Magd und was Patrizierin trugen und woher die Moden in diese Hafenstadt einströmten. Dies und viel mehr erleben Sie auf unserer Wanderung durch die wechselnden Moden auf Danzigs Straßen.

Cezary Ponczek, der Sie virtuell durch die Stadt führen wird, arbeitet beruflich als Fremdenführer. Der Schwerpunkt der fachlichen Aktivität von Herrn Ponczek bleibt seine Heimatstadt Gdansk. Ob die historische Stadtmitte, das Wrzeszcz von Günther Grass, der Dom zu Oliwa, der Badeort Sopot oder gar Wandmalereien im Plattenbau von Zaspa, überall dort lassen sich spannende Geheimnisse lüften, die mit unserem Guide entdeckt werden.